Schmiedezaun – gebraucht oder neu?

Es gibt viele unterschiedliche Zauntypen. Man kann zwischen, z.B. Modern-, Holz-, Doppelstabmatten- oder Schmiedezaun auswählen. Solch einen Schmiedezaun kann man selber aus Fertigteilen oder aus selbst zusammengestellten Bauteilen aufbauen. Ebenfalls kann man Spezialisten beschäftigen. Eine andere Frage macht die aus, ob wir uns einen neuen oder vielleicht gebrauchten Zaun wünschen.

Was ist ein Schmiedezaun im Allgemeinen?

Ein schmiedeeiserner Zaun besteht aus Zaunfeldern und Pfosten. Die Pfosten können entweder flach zulaufend sein oder, beispielsweise über eine Pfostenkappe in Pyramidenform verfügen. Die Elemente werden zusammengeschweißt, feuerverzinkt und nach Wunsch, was empfehlenswert ist, in beliebiger RAL Farbe pulverlackiert.

Ein Zaun aus Schmiedeeisen ist ein Metallzaun, üblicherweise aber mehr geschmückt. Er fügt sich perfekt in die Umgebung, sieht recht häufig ausgefallen aus und verziert das Grundstück. Dazu montiert man ein ein- oder zweiflügeliges Drehtor oder ein Schiebetor und eine Gartentür.

Durch das Feuerverzinken wird er korrosionsbeständig, gegen widrige Witterungsverhältnisse unempfindlich, robust und stabil. Die Pulverbeschichtung gewährleistet einen zusätzlichen Schutz der Oberfläche und noch mehrere Jahre der Lebensdauer.

Ein gebrauchter Zaun aus Schmiedeeisen – geht das?

Ja, es ist möglich, einen gebrauchten Schmiedezaun zu kaufen. Es ist jedoch nicht besonders empfehlenswert oder populär. Die Schmiedezäune werden individuell bearbeitet und jeder ist einzigartig, was dafür spricht, dass man einen neuen kauft. Einen Vorteil von gebrauchten Zäunen aus Schmiedeeisen macht sicherlich der Preis aus. Falls man nicht zu viel ausgeben möchte, überlegt dann diese Variante. Es gibt aber ein paar Fragen, worauf man achten sollte.

Ein schmiedeeiserner Zaun ist teurer als ein Querlatten- oder Doppelstabmattenzaun, und eigentlich als alle anderen. Es ist so nicht nur aus diesem Grund, dass er besonders solide und fest ist aber auch oft nach Maß gefertigt und reich verziert. Durch das Eigengewicht der geschmiedeten Zaunteile müssen die Schmiedezäune mit speziellen Scharnieren versehen werden, um die an die Pfosten zu montieren.

Warum ist das keine gute Idee einen gebrauchten Zaun aus Schmiedeeisen zu kaufen?

Vor allem macht der Preis den entscheidenden Faktor bei der Wahl des entsprechendes Zauns aus. Es kann doch passieren, dass man ein Schnäppchen macht, wenn die Länge und Breite passt und die Farbe nicht verblasst ist, aber es ist nicht oft der Fall. Die gebrauchten schmiedeeisernen Zäune müssen in der Regele teuer restauriert, umgebaut und verändert werden.

Der Schmiedezaun muss an das Grundstück angepasst sein, unserem Geschmack entsprechen und vor allem uns gut gefallen. Alte Beschichtungen müssen durch Sandstrahlung sauber abgetragen werden und die Zaunanlage muss dann komplett neu pulverlackiert werden, besonders, falls wir uns einen anderen Farbton wünschen. Außerdem hält die Lackschicht nicht für ewig. Die schützende Schicht nach dem Feuerverzinken hält circa 30 Jahre lang und ein zusätzlich pulverbeschichteter Zaun wird über weitere Jahre geschützt.

Das Verfahren der Sandstrahlung und Pulverlackierung ist aus diesem Grund notwendig, damit der Rost den Zaun nachhaltig nicht schädigen kann. Wenn man die hohen Kosten der Sanierung in Erwägung zieht, stellt sich heraus, dass es besser einen neuen Schmiedezaun zu kaufen wäre.

Wenn ein neuer Schmiedezaun, dann was muss man beachten?

Wenn ein neuer Schmiedezaun, dann was muss man beachten?

Die Zäune kann man sich im Internet oder in der Gegend anschauen. Die Zaunmodelle unterscheiden sich manchmal nur wenig, zum Beispiel bei den Stäben und vor dem Bau sollte man mehr oder weniger eine Vorstellung davon haben, was für einen Zaun man sich wünscht. Ein Bild oder sogar eine Skizze kann bei der Planung und Erstellung des Entwurfs behilflich sein.

Die ganze Zaunanlage, also sowohl der Zaun aus Schmiedeeisen als auch das Tor und die Gartentür sollten feuerverzinkt und pulverbeschichtet werden. Falls man einen neuen Zaun aus Polen kauft, dann bekommt man ihn im Standard feuerverzinkt und die Pulverbeschichtung läuft unter Einsatz von modernen Maschinen ab. Dank dieser zuverlässigen Methode ist die Farbschicht gleichmäßig, nachhaltig und gegen UV-Strahlung beständig.

Wie ist es am besten den Schmiedezaun zu kaufen?

Wie gesagt sind die gebrauchten Schmiedezäune eher unwirtschaftlich und drüber hinaus ist es nicht leicht einen gebrauchten, dazu noch in gutem Zustand zu finden. Nachdem man schon die Entscheidung darüber getroffen hat, dass man einen neuen schmiedeeisernen Zaun errichten will, ist die Zeit dafür reif, mit der Planung zu beginnen.

Die Spezialisten beraten bei der Wahl des entsprechenden Schmiedezauns in Hinsicht auf seine Form, gewünschte Verzierungen oder seine Höhe. Überdies, falls Sie die Option mit der Montage auswählen, kommen die Fachmänner, um das Grundstück zu vermessen, liefern die Zaunelemente und montieren die ganze Konstruktion vor Ort.

Eine Alternative macht die aus, um den Zaun aus selbst zusammengestellten Elementen zu bauen oder einen Fertigteil-Bausatz zu kaufen. Die letzte Lösung ist preisgünstig, verlangt kleineren Zeitaufwand als bei den zusammengestellten Bauteilen und ist relativ einfach.

Den Schmiedezaun kann man direkt beim Hersteller kaufen, was deshalb preisgünstiger ist, weil es keine Vermittler gibt. Im Internet gibt es zahlreiche Seiten, wo man sich die Schmiedezäune anschauen und einen passenden auswählen kann.

Die Antwort auf die Frage, ob man einen gebrauchten oder neuen Schmiedezaun kaufen sollte ist nicht eindeutig. Jeder muss sich selbst beantworten, was ihm am besten entspricht. Eins ist sicher: die schmiedeeisernen Zäune sind einzigartig und empfehlenswert wäre es, sie sich nach Maß anfertigen zu lassen. Außerdem kostet die Renovierung eines alten Zauns viel Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...